SRT-Stochastische Resonanztherapie

SRT-Stochastische Resonanztherapie

Bei der Anwendung steht man auf zwei voneinander unabhängigen Fußplatten. Diese bewegen sich „stochastisch randomisiert“, also ständig ändernd. Nach dem Zufallsprinzip geht es vor/zurück, rechts/links und auf-/abwärts. Durch die permanent wechselnden kleinen Bewegungen wird der Patient minimal aus dem Gleichgewicht gebracht. Gehirn, Rückenmark und Muskulatur werden aktiviert und lernen best -und schnellstmöglich zu verarbeiten und auszugleichen. Natürliche Bewegungsabläufe werden dadurch einfacher.

Eine übliche Trainingseinheit dauert 10-20 Minuten und beinhaltet mehrere Impuls und Pausenzeiten.

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Bei vielen Verletzungen z.B. Sportverletzungen, Schädigungen durch Verschleiß oder Osteoporose, Schmerzen, Gleichgewichtsproblemen z.B. nach Schlaganfall, sogar bei Hyperaktivität, Depressionen und bei Harninkontinenz haben unsere Anwender gute Erfahrungen gemacht.

Fragen Sie nach, wir helfen gerne weiter.